Heimspiel gegen SV Veitshöchheim

FFC Bastheim-Burgwallbach – SV Veitshöchheim 1:6 (1:1).

Gut 70 Minuten hielt der FFC gegen den SV Veitshöchheim prima mit, war dem haushohen Favoriten durchaus ebenbürtig. Doch mit dem 1:2 brachen alle Dämme, am Ende musste Bastheim-Burgwallbach ein halbes Dutzend einstecken. Mitentscheidend für die FFC-Trainerin Manuela Gans war die Einwechslung von Karolina Teichmann nach einer Stunde: Die Gästestürmerin sorgte nochmal für richtig Dampf im Angriffsspiel des SV und steuerte selbst drei Treffer bei.

Der Reihe nach: Der Gastgeber, der drei U 17-Juniorinnen-Spielerinnen im Aufgebot hatte, die ihre Aufgabe sehr gut erledigten, machte dem Tabellenführer das Leben schwer. Vor einer sicheren Abwehr stand ein gut gestaffeltes Mittelfeld und vorne gab es auch die eine oder andere Chance für den FFC, der Pech bei zwei Aluminiumtreffern hatte. Bastheim-Burgwallbach steckte auch das 0:1 gut weg und kam kurz vor der Pause zum nicht unverdienten Ausgleich durch den Freistoßtreffer von Melanie Stäblein.

„Wir haben bärenstark verteidigt“, hielten die Einheimischen auch in Abschnitt zwei den Gegner auf Distanz. Bis… ja bis Karolina Teichmann ins Geschehen eingriff und mit einem Freistoß für eine turbulente Schlussviertelstunde sorgte. Beim FFC ließen jetzt auch ein wenig die Kräfte nach und das spielte Veitshöchheim natürlich in die Karten. Die Gäste drehten nun nochmal richtig auf und bauten den Vorsprung Tor um Tor aus.„In der Höhe viel zu hoch“, resümierte Manuela Gans eine Niederlage, die so nicht hätte ausgehen müssen.

Tore: 0:1 Katharina Bankl (15.), 1:1 Melanie Stäblein (41.), 1:2 Karolina Teichmann (75.), 1:3 Lea Winter (76.), 1:4, 1:5 Karolina Teichmann (81., 84.), 1:6 Jola Paulick (90.).

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutz