FFC-Mädels kehren mit der Silbermedaille heim

Schwarzenfeld/Oberpfalz. Was für ein Erfolg für die U 15-Juniorinnen des FFC 08 Bastheim-Burgwallbach! Sie sorgten bei der Bayerischen Hallenfußball-Meisterschaft im oberpfälzischen Schwarzenfeld für Furore, stürmten bis ins Finale und fanden erst dort ihren Meister im oberbayerischen Bezirkssieger, der SG Röhrmoos/Schwabhausen. Mit der Silbermedaille traten sie stolz die lange Heimreise an. Da gab es genug Gesprächsstoff: Nicht nur der wegen tollen Leistung, die den FFC ins Endspiel brachte, sondern auch über den Verlauf des Finales, das nicht gerade nach dem Geschmack des unterfränkischen Bezirkssiegers verlief.

Es war nicht das Ergebnis – der FFC verlor deutlich mit 0:4 – sondern die Art und Weise, wie die Niederlage zustande kam. Da fühlte sich Bastheim-Burgwallbach ungerecht behandelt. Vor allem bei den ersten beiden Gegentoren haderten nicht nur die Spielerinnen sowie das Trainergespann Thomas Härder und Manuela Gans mit den beiden Schiedsrichterinnen, sondern auch die mitgereisten Fans brachten ihren Unmut zum Ausdruck. Was war geschehen? Dem 0:1 ging nach Meinung des FFC ein klares Foul an Fabienne Jünger voraus, das vom Schiedsrichtergespann nicht geahndet wurde. Das Spiel lief weiter, die SG Röhrmoos/Schwabhausen nutzte die Verwirrung und traf durch Elisabeth Rudner zum 1:0. Beim 0:2 lag Sophia Diemer verletzt am Boden (sie konnte auch nicht weiter spielen). Das Spiel lief und lief, der FFC wartete vergebens auf eine Unterbrechung – und schon stand es 0:2. Davon erholte sich der FFC Bastheim-Burgwallbach nicht mehr, war mehr mit sich selbst und seinem Frust beschäftigt und kassierte noch zwei Gegentreffer.

Was soll`s, die FFC-Mädels schmücken sich mit  dem Titel Bayerischer Vize-Hallenmeister 2019 – wenn das kein Grund zum Freuen und Feiern ist. Damit hatten die wenigsten im FFC-Lager gerechnet – bis auf Trainer Thomas Härder, der seiner Truppe diesen Coup durchaus zutraute. „Ich hab insgeheim schon mit gerechnet“, strahlte er vor allem nach dem Halbfinalsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth übers ganze Gesicht.

Schon der Einzug ins Halbfinale sorgte im Teilnehmerfeld für Erstaunen, denn Bastheim-Burgwallbach hatte wohl keiner auf der Rechnung. Im ersten Gruppenspiel gab es das erste Aufeinandertreffen mit dem späteren Turniersieger. Sina Omert glich die Röhrmooser Führung aus. Ein Abspielfehler kostete Bastheim-Burgwallbach den ersten Punktgewinn, das Spiel ging mit 1:2 verloren. Zudem verletzte sich Lena Bohland am Fuß, für sie war das Turnier leider schon beendet.

Im zweiten Match war kein Geringerer als der FC Augsburg der Gegner. Und da blitzte die Klasse des FFC auf, der nun seine Anfangsnervosität ablegte. Fabienne Jünger nach einem tollen Solo, Paulina Sperl nach klasse Zuspiel von Sina Omert und Fabienne Jünger schossen eine 3:0-Führung heraus. Mit einem herrlich heraus gespielten Treffer über Fabienne Jünger und Sophia Diemer sorgte Paulina Sperl für den 4:0-Endstand. „Wir haben im ersten Spiel den Fehler gemacht, dass wir immer ein, zwei Schritte zu weit vom Gegner weg waren. Das haben wir jetzt besser gemacht“, sprach Thomas Härder nach dem Auftaktmatch das Manko an – mit Erfolg.

Im  dritten Gruppenspiel ging es um den Einzug ins Halbfinale, der nun greifbar nahe war. Gegen den Ausrichter FC Schwarzenfeld ließ der FFC Bastheim-Burgwallbach nichts anbrennen und stürmte mit einem 3:0 in die Runde der letzten Vier. Fabienne Jünger, Jutta Ziegler und Paulina Sperl trugen sich in die Torschützenliste ein. Damit holte sich der FFC Platz 2 in Gruppe A hinter der SG Röhrmoos/Schwabhausen. In Gruppe B ging es äußerst spannend zu: Nach den Gruppenspielen waren mit der SpVgg Greuther Fürth, dem Titelverteidiger SG Gundelsheim und dem SC Kirchdorf drei Teams punktgleich. Da musste die Turnierleistung um Karin Mayr den Rechenschieber bedienen und eine Sondertabelle erstellen.

Im Halbfinale wartete die SpVgg Greuther Fürth. „Mit denen haben wir noch eine Rechnung offen“, freute sich der FFC auf diese Begegnung. Denn bei einem Turnier im Dezember in Würzburg schrammte Bastheim-Burgwallbach haarscharf am Turniersieg vorbei – schuld daran waren die „Kleeblättler“, die 3:2 gewannen. „Wir haben die Mädels vor dem Spiel in der Kabine eingeschworen“, fand Thomas Härder wieder die richtigen Worte. Das goldene Tor durch Jutta Ziegler in der neunten Minute und die sagenhaften Paraden von Torhüterin Ronja Schmitt, die ein klasse Turnier spielte, ließen Mannschaft und Fans nach dem Schlusspfiff jubeln. Klar hätte der FFC Bastheim-Burgwallbach gern auch den Titel geholt, aber die Vizemeisterschaft ist ein Riesenerfolg für das Rhöner Team.

Auch die Vizepräsidentin des BFV, Silke Raml, sowie die Vorsitzende des Verbands-Frauen- und Mädchenausschusses, Sabine Bucher, waren angetan von den Leistungen der Mädels. „Das hat Spaß gemacht, zuzuschauen“, bedankte sich Silke Raml bei der Siegerehrung bei allen Spielerinnen.

Die Ergebnisse im Überblick:

Vorrunde, Gruppe A: FC Augsburg – FC Schwarzenfeld 1:0, FFC Bastheim-Burgwallbach – SG Röhrmoos/Schwabhausen 1:2, FC Augsburg – FFC Bastheim-Burgwallbach 0:4, SG Röhrmoos/Schwabhausen – FC Schwarzenfeld 5:0, FC Schwarzenfeld – FFC Bastheim-Burgwallbach 0:3, SG Röhrmoos/Schwabhausen – FC Augsburg 3:0.

Endstand: 1. SG Röhrmoos/Schwabhausen 9 Punkte/10:1 Tore; 2. FFC Bastheim-Burgwallbach 6/8:2; 3. FC Augsburg 3/1:7; 4. FC Schwarzenfeld 0/0:9.

Vorrunde, Gruppe B: SpVgg Greuther Fürth – TSV Theuern 5:0, SC Kirchdorf– SG Gundelsheim 3:2, SpVgg Greuther Fürth – SC Kirchdorf 2:0, SG Gundelsheim – TSV Theuern 4:0, TSV Theuern – SC Kirchdorf 1:3, SG Gundelsheim – SpVgg Greuther Fürth 2:1.

Endstand: 1. SpVgg Greuther Fürth 6/8:2; 2. SG Gundelsheim 6/8:4; 3. SC Kirchdorf 6/6:5; 4. TSV Theuern 0/1:12.

Sondertabelle: 1. SpVgg Greuther Fürth 6/3:2; 2. SG Gundelsheim 6/4:4; 3. SC Kirchdorf 6/3:4

Halbfinale: SG Röhrmoos/Schwabhausen – SG Gundelsheim 4:1; FFC Bastheim-Burgwallbach – SpVgg Greuther Fürth 1:0.

Spiel um Platz 7: TSV Theuern – FC Schwarzenfeld 2:0 (0:0) nach Sechsmeterschießen

Spiel um Platz 5: SC Kirchdorf – FC Augsburg 1:0

Spiel um Platz 3: SpVgg Greuther Fürth – SG Gundelsheim 2:1

Finale: SG Röhrmoos/Schwabhausen – FFC Bastheim-Burgwallbach 4:0

Link zu den Ergebnisen: http://www.bfv.de/wettbewerb.do?staffel=025IHKVFEC000000VS54898EVSU2T2Q8-C

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutz